Kinesiotape

Nach der Idee von Dr. Kenzo Kase verbreitet sich seit ca. 15 Jahren eine völlig neue Methode des Tapings in Deutschland. Verwendet wird dabei ein farbiges und sehr elastisches Material. Diese Technik basiert nicht auf mechanischer Stabilisierung von Gelenken wie das klassische Taping, sondern aktiviert über die Sensibilisierung von Rezeptoren körpereigene Prozesse.

 

Dabei kommt es meist zur raschen Schmerzlinderung und zur Verbesserung von Muskel- und Gelenksfunktionen. Verspannungen werden gelöst und daraus resultierende Probleme beseitigt.
Die Wirkung erklärt sich einerseits durch den sensomotorischen Effekt, andererseits durch die deutliche Verbesserung der Durchblutung und Lymphmotorik durch die speziellen Eigenschaften des elastischen Materials.

 

Einige Tipps für den Erfolgreichen Einsatz des Tapes:

- Vor dem Anlegen sollte die Haut gereinigt, trocken und frei von        
  Fettrückständen durch Cremes, Lotionen oder Öl sein.

- Die Haut vorher nicht desinfizieren.

- Das Hautareal sollte wenig bis gar nicht behaart sein, ggf. rasieren/stutzen.

- Das Tape darf nicht bei bestehenden Hautirritationen oder Verletzungen
  unmittelbar nach einer Rasur, einem Sonnenbad oder Solariumbesuch oder
  altersbedingter Pergamenthaut angebracht werden.

 

Ein Kribbeln oder Jucken unter dem Tape ist kein Zeichen einer Allergie, sondern ein Zeichen der Wirkung des Tapes und des aktivierten Stoffwechsels. Die Haut ist dann leicht gerötet. Sollten stärkere Hautreizungen auftreten, was in seltensten Fällen vorkommen kann, so entfernen Sie das Tape vorsichtig und geben uns davon Kenntnis.

 

Kann bei einer Pflasterallergie trotzdem getapet werden?

Ja, es handelt sich bei dem für das Kinesiotape verwendeten Kleber um einen 100%igen Acrylkleber, der aus einem Naturharz besteht und kaum Allergien verursacht.

 

Typische Tapeanlagen:

- Tennisellbogen

- Schulterbeschwerden

- Halswirbelsäulen/Nackenproblematiken

- Lendenwirbelsäulenbeschwerden

- Statikprobleme am Kniegelenk

- Kniescheiben Korrektur

- Sprunggelenkstabilisation

- Achillodynie (Achillessehnenbeschwerden)
- Kiefergelenkbeschwerden

- Lymph- und Narbentapes

- uvm.....

 

Das Kinesiotape ersetzt keine alleinige Therapie ist aber eine ideale Unterstützung der physiotherapeutischen Behandlung!!

 

Kosten: 

je nach Größe zw. 10,- € bis 15,- €

 

Sporttape

Das Tape der besteht aus unelastischer Baumwolle. Durch seine hohe Klebekraft, ist das Tape gut in den Bereichen Sport, Orthopädie, sowie bei Muskel-, Bänder-, Sehnen-, Gelenkverletzungen und zur Prävention einsetzbar. Weiterhin können mit dem Sporttape funktionelle Stütz- und Schutverbände angelegt werden. Es ist Lösungsmittel frei und gut hautverträglich.

 

Typische Tapeanlagen:

- Sprunggelenkstape als Stütz- und Stabilisationfunktion

- Handgelenkstabilisation

- Ellbogentape

- Finger/Daumentape

- nach Muskelzerrungen zur Entlastung des Gewebes

- Patellaspitzensyndrom

- uvm....

 

Kosten:

je nach Größe zw. 5,-€ bis 15,- €

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Gesundheit & Prävention Christian Lieser
Praxis für Gesundheit & Prävention LIESER
Hunsrückhöhenstrasse 1
56281 Emmelshausen
Telefon: 06747-1056 06747-1056
Fax: 06747-950084
E-Mail-Adresse:

Unsere Öffnungszeiten

Mo.-Do. :

08:00  - 21:00 

Fr. :

08:00  - 20:30 

Sa. :

08:00  - 16:00 

So. :

10:00  - 14:00 

Feiertage im Mai 2018

01. Mai geschlossen

10. Mai geschlossen

20./21. Mai geschlossen

31. Mai geschlossen

Samstags ist das Büro sowie das Fitnessstudio erst ab 12 Uhr geöffnet!!